Ostseeheilbad Zingst

Im Norden Mecklenburg-Vorpommerns, umspült von Ostsee und Bodden liegt die Halbinsel Fischland Darß-Zingst. Sie beheimatet zwei Ostseeheilbäder, vier Ostseebäder und drei Erholungsorte und besteht zu großen Teilen aus dem Nationalpark „Vorpommersche Boddenlandschaft“. Entlang der 45 Kilometer langen Küstenlinie formen Wind und Wellen seit Anbeginn das Land. Am Weststrand auf dem Darß wird  sichtbar, welche Kraft die Natur besitzt. Das Meer, der breite feine Sandstrand, die frische Luft – das ist eine Komposition, die zu jeder Jahreszeit zum Verweilen und Krafttanken einlädt.

Ein Urlaub auf Fischland-Darß- Zingst weckt pure Entdeckerlust.

Die Region lässt sich sehr gut mit dem Fahrrad erkunden. Ebenso bieten sich ausgiebige Wandertouren durch den Nationalpark und die vielen Wälder an. Ein Urlaub im Herbst bietet sich vor allem an, um die Hirschbrunft und die Kranichrast zu erleben. Jährlich rasten bis zu 60.000 Kraniche in den seichten Boddengewässern. Majestätische Rothirsche können Sie bei der Balz beobachten. Die große Vogelinsel “Kirr” liegt gegenüber des Deiches, den Sie in wenigen Gehminuten erreichen können. Von hier aus können Sie die wundervollen Vögel dann beobachten.

Hinweise

  • Die Kurabgabe entspricht den Bestimmungen des Ferienortes und ist vor Ort zu zahlen.
  • Die Kurtaxe für Ihren Hund beträgt pro Tag 1,00 €.
  • Die Kurtaxe für Erwachsene beträgt in der Hauptsaison 2,80 € und in der Nebensaison 1,20 €.
  • Kinder und Jugendliche bis zum vollendetem 16. Lebensjahr zahlen keine Kurtaxe.